Renoviert: Das Rübezahl Hotel

Das Rübezahl eröffnet im Dezember 2014 nach umfassendem Umbau.

0

hotel_ruebezahl_alpen_traum_suite_1074x483_web

Neues Juwel im Allgäu: In einer der besten Lagen des Allgäus – mit direktem Blick auf die Königsschlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau – befindet sich Das Rübezahl. Hildegard und Herbert Thurm eröffneten das Hotel im Jahr 1959 und nannten es Hotel Rübezahl, nach dem bekannten Berggeist aus ihrer Heimat, dem Riesengebirge. 1983 übernahm ihr Sohn Erhard Thurm den Familienbetrieb und seit 1990 lenkt er mit seiner Frau Giselle die Geschicke des Hotels. Bereits 2010 wurden alle Zimmer und große Teile der öffentlichen Bereiche renoviert. Mit dem umfangreichen Umbau und der Erweiterung des bestehenden Hauses durch ein weiteres Gebäude schlagen die beiden nun ein neues Kapital in der Geschichte des Vier-Sterne-Superior-Hotels auf. Ab 20. Dezember erstrahlt das familiengeführte Refugium in neuem Glanz und empfängt Gäste mit einem Anbau, der neben zwölf Doppelzimmern und Themensuiten auch einen Wellness- und Beautybereich beherbergt. Herzstück und Blickfang des Hauses wird die weitläufige Lobby sein, die mit einer Rezeption, einer gemütlichen Lounge und Bar, der Vinothek Weinschleuse sowie einem Shop das Stammhaus mit dem neuen Anbau verbindet. Eine Übernachtung im Doppelzimmer ist ab 119 Euro pro Nacht und Person einschließlich Verwöhnpension und vielfältigen Inklusivleistungen buchbar. Mehr Informationen finden sich im Internet unter www.hotelruebezahl.de.

Königlich residieren
Das Rübezahl ist mit seiner intimen Atmosphäre und herzlichem Service ein beliebter Rückzugsort bei Romantikern und Naturliebhabern. Vom Restaurant mit Wintergarten und Terrasse sowie vom Außenpool und Ruhedeck genießen Gäste den einmaligen Blick auf die Königsschlösser. Nach dem Umbau wird dieses Panorama aus weiteren Perspektiven sichtbar sein. Die bodentiefen Fensterflächen der neuen Lobby lassen das Innere mit der Natur verschmelzen. Holzvertäfelungen und gemütliche Polstermöbel verleihen alpine Urigkeit, während kräftige Farbtupfer, beispielsweise in Pink, und moderne Glaselemente dem Raum Leichtigkeit verleihen. Durch die Erhöhung der Zimmeranzahl von 37 auf 54 bietet Das Rübezahl nach dem Umbau eine Vielzahl an thematisch gestalteten Räumen. Alle Einrichtungsgegenstände werden exklusiv für die neuen Zimmer angefertigt, die über einen Balkon oder eine Terrasse, hochwertige Parkettböden und einen Effektkamin verfügen.

Sanfte Erdfarben dominieren das Farbkonzept. Accessoires in Pink, Blau oder Orange setzen effektvolle Akzente. Die zwölf neuen Deluxe-Zimmer AlpenTRAUM werden mit Naturelementen wie Fell, Leder und Holz gestaltet. Alpine Leichtigkeit versprüht eine Wandvertäfelung aus Altholz, die optisch an die typischen Balkone des Alpenraums erinnert. Aus zwei neuen TURMSuiten genießen Gäste durch Panoramafenster und vom französischen Balkon den Blick auf die beiden Märchenschlösser. Eine gemütliche Sitzecke lädt zum Verweilen vor dem Kamin ein, der effektvoll in eine Natursteinwand eingelassen ist. Drei neue Premium-Themensuiten, alle inklusive Balkon mit Schlossblick, komplettieren das Wohnangebot. RosenReich überrascht mit einem runden Bett und Whirlpool, während KönigReich, getreu seinem Namen, mit royalem Blau und Goldtönen an eine majestätische Schlafstätte erinnert. Ganz im Alpenstil erstrahlt die Suite AlmRausch mit Whirlpool, Wandvertäfelungen aus Altholz und Baumscheiben sowie Leuchten in Kuhglocken-Form.

Baden mit Schlossblick
Der Wellnessbereich „Therme Romana“ lädt mit beheiztem Außenpool, Panoramadeck, vier Saunen, Whirlpool, Erlebnisduschen sowie diversen Ruhebereichen zum Entspannen ein. Im Zuge des Umbaus verdoppelt sich dessen Größe auf 1.000 Quadratmeter. Ergänzt wird das Wellnessangebot durch eine Panoramasauna mit Schlossblick, den Felsenwhirlpool im Freien und einen größeren Ruhebereich. Der neu gebaute Beauty-Bereich wird zukünftig über ein regional geprägtes Spa-Menü sowie sieben Anwendungsräume für Körper- und Schönheitsbehandlungen verfügen. Speziell für Paare entsteht eine Spa-Suite mit Whirlpool, Dampfdusche und Infrarotkabine.

Tafelfreuden
Das Rübezahl verfügt über ein Restaurant, das in vier thematische Bereiche aufgeteilt ist. So speisen Gäste ganz intim in der Königsloge, dem Spiegelsaal, im Wintergarten oder in der gemütlichen Zirbenstube. Ebenso ursprünglich wie die umgebende Natur präsentieren sich auch die Gerichte, die der junge aufstrebende Chefkoch Michael Bernhard auftischt. Er schwört auf regionale Spezialitäten wie Allgäuer Bergwiesenlamm, Gams aus dem Ammergebirge oder Fisch aus den heimischen Seen, die beispielsweise mit wilden Kräutern oder Holunderchutney verfeinert werden.

Weitere Informationen: www.hotelruebezahl.de

BILD COPYRIGHTDas Rübezahl
TEILEN
Executive Editor, Roger Hohl berichtet stets aus erster Hand. Schon seit jungen Jahren interessiert ihn die Welt der Luxus-Reisen. Er sammelt bereits seit 2006 Erfahrungen und Eindrücke im Luxus-Segment der Reisewelt. Von der Südsee über China und Asien, quer durch Europa bis nach Afrika und Amerika. Er ist stets auf der Suche nach den spektakulärsten und aussergewöhnlichsten Locations, gepaart mit dem best möglichen an Komfort und Service-Leistungen. Sein Fokus liegt dabei auf der uabhängigen und kritischen Wahrnehmung aus Sicht der anspruchsvollsten Klientel. Denn die heutige Kundschaft dieses Segments, erwartet höchste Qualität. Sein Credo (Leitspruch): Hart an der Grenze – aber stets fair!