Preview: Kempinski Hotel Peking & Yanqi Island

Wo die Schwäne rasten – Eine der wohl spektakulärsten Hoteleröffnungen rückt näher

0

hotel_kempinski_peking_yanqi_island_see_aussen_1074x483_web

Das Sunrise Kempinski Hotel Peking und das Yanqi Island Hotel managed by Kempinski gehen an den Start und sind ab sofort für Aufenthalte ab dem 17. November 2014 buchbar. Mit diesem Hotelprojekt eröffnet direkt am malerischen Yanqi Lake nur rund 60 Kilometer von Peking entfernt und ganz in der Nähe der Chinesischen Mauer, DAS neue Ziel für Erholungssuchende und Veranstalter von Konferenzen, Tagungen und Incentives.

Auf 14 Quadratkilometern besteht das gesamte Hotelareal aus insgesamt 14 Hotels: dem Sunrise Kempinski Hotel Peking mit 306 Zimmern und Suiten direkt am Rand des Sees, dem Yanqi Hotel mit weiteren 111 Zimmern und Suiten sowie 12 Boutique Hotels mit 178 Zimmern und Suiten auf der privaten Insel Yanqi Lake Island. 14 Restaurants and Bars sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Die Anlage verfügt über eine Fläche von 14.069 Quadratmetern für Veranstaltungen und Konferenzen, landschaftlich gestaltete Gärten, eine private Marina, die Yanqi Pagode, einen Kempinski The Spa, diverse Fitness-Einrichtungen sowie einen Kid’s Club für die jungen Gäste.

„Wir gehen davon aus, dass das Segment der Freizeitreisenden ein wichtiger Markt für uns sein und insgesamt 40 Prozent unseres gesamten Umsatzes ausmachen wird”, erklärt Brice Péan, General Manager des Hotelkomplexes.

Allein die Chinesische Mauer im Bereich Mutianyu, die lediglich 30 Minuten Autofahrt vom Hotel entfernt ist, war im Jahr 2013 Anziehungspunkt für mehr als 2,79 Millionen Besucher. Weitere Attraktionen in der Nähe des Hotels sind unter anderen die buddhistischen Hongluo Tempel aus der Tang Dynastie, das landschaftlich wunderschöne Qinglong Gorge, die atemberaubende Bergwelt von Baiquan Mountain, ein Wassersport-Zentrum sowie eine Reitanlage. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Freizeitmöglichkeiten für Familien mit Kindern.

In der Vergangenheit fuhren Touristen meist an Yanqi Lake vorbei, weil es einfach keine Möglichkeiten für einen Stopp gab, um sich auszuruhen oder die Umgebung zu geniessen. „Jetzt haben wir diese Möglichkeit“, so Brice Péan. „Wir ermutigen die Reisenden, ihren Trip bei uns zu verlängern oder zu unterbrechen. Hier finden sie ein Resort mit allem, was das Herz beliebt. Und noch dazu unweit von Peking.“

Der Name Yanqi Lake bedeutet wörtlich übersetzt „Rast der Schwäne auf dem See“. Am Fuße der Yan Berge bietet der Yanqi See umsäumt mit diversen Bäumen wie Pinien, Pappeln und Weiden eine bezaubernde Landschaft. Die Insel ist insbesondere im Sommer und Herbst natürliche Heimat von verschiedenen Vogelarten inklusive seltener Zugvögel und Gänse.

Weitere Informationen: www.kempinski.com/en/beijing-yanqi-lake

BILD COPYRIGHTKempinski
Executive Editor, Roger Hohl berichtet stets aus erster Hand. Schon seit jungen Jahren interessiert ihn die Welt der Luxus-Reisen. Er sammelt bereits seit 2006 Erfahrungen und Eindrücke im Luxus-Segment der Reisewelt. Von der Südsee über China und Asien, quer durch Europa bis nach Afrika und Amerika. Er ist stets auf der Suche nach den spektakulärsten und aussergewöhnlichsten Locations, gepaart mit dem best möglichen an Komfort und Service-Leistungen. Sein Fokus liegt dabei auf der uabhängigen und kritischen Wahrnehmung aus Sicht der anspruchsvollsten Klientel. Denn die heutige Kundschaft dieses Segments, erwartet höchste Qualität. Sein Credo (Leitspruch): Hart an der Grenze – aber stets fair!