Auf Antiquitätenjagd mit La Maison Champs Élysées

0

Was ist das Ergebnis, wenn sich Mode und Hoteldesign vereinen? La Maison ChampsÉlysées. Es ist das erste Hotel, dessen Interieur von dem renommierten Modehaus Maison Martin Margiela gestaltet wurde. Um seinem Ruf als Designherberge gerecht zu werden, bietet das Mitgliedshotel von Design Hotels™ Gästen ein unvergleichliches Erlebnis – eine Shoppingtour à la française zum bekannten Antiquitätenmarkt von St-Ouen in Begleitung des Experten Riad Kneife. Mitten im Goldenen Dreieck von Paris gelegen, lassen sich vom Hotel aus ausgedehnte Bummel durch die großen Kaufhäuser und Boutiquen unternehmen. Doch nicht nur die Gegend ist spektakulär – auch das Hotel ist ein Reiseziel für sich. Hinter den Mauern des Stadthauses versteckt sich ein eklektischer Designmix aus surrealistischem Minimalismus gepaart mit originalen historischen Elementen. Die Fassade aus der Hausmann Ära wurde von Architekt Danièle Damon aufwändig restauriert; der Garten – ein Stück Natur inmitten der Großstadt – ist ein Meisterwerk von René Quendo.

Jedes der 57 Zimmer und Suiten ist geprägt von Luxus und Komfort. 17 Zimmer sind Teil der Couture Collection, die Maison Martin Margiela exklusiv entwarf. Obwohl jedes Zimmer einen eigenen Look hat, überraschen alle mit optischen Täuschungen – ein Thema, das sich auch durch die öffentlichen Bereiche zieht. Im La Table du 8 Restaurant scheinen die Stühle über dem Betonboden zu schweben, während die White Lounge mit einem Teppich aufwartet, der eine klassische französische Stuckdecke abbildet. Einen Kontrast zu den vorwiegend weißen öffentlichen Bereichen bildet der Cigar Room, der dank seiner dunklen Wände und braunen Lederarmsesseln Wärme und Eleganz ausstrahlt. Um die Design Hotels™ Mitgliedschaft zu feiern, lädt La Maison Champs Élysées seine Gäste zu einem Personal Shopping Erlebnis mit Riad Kneife ein: Der Marché aux Puces St-Ouen ist weit mehr als ein gewöhnlicher Flohmarkt und hält im Gegensatz zu anderen Läden im 8. Arrondissement so manche Rarität versteckt. Ein echtes Mekka also für Designfans mit einer einzigartigen Sammlung an Antiquitäten und Kunstwerken, die nur darauf warten entdeckt zu werden. Nach einer persönlichen Beratung gibt Kneife Gästen eine private Tour über den Markt, begutachtet, verhandelt und organisiert sogar den Versand der Stücke. Um dieses unvergessliche Erlebnis abzurunden, erhält jeder Gast ein besonderes Geschenk als Erinnerung an diesen Tag. (designhotels)

Weitere Informationen: www.designhotels.com/parisian_treasure

TEILEN
Executive Editor, Roger Hohl berichtet stets aus erster Hand. Schon seit jungen Jahren interessiert ihn die Welt der Luxus-Reisen. Er sammelt bereits seit 2006 Erfahrungen und Eindrücke im Luxus-Segment der Reisewelt. Von der Südsee über China und Asien, quer durch Europa bis nach Afrika und Amerika. Er ist stets auf der Suche nach den spektakulärsten und aussergewöhnlichsten Locations, gepaart mit dem best möglichen an Komfort und Service-Leistungen. Sein Fokus liegt dabei auf der uabhängigen und kritischen Wahrnehmung aus Sicht der anspruchsvollsten Klientel. Denn die heutige Kundschaft dieses Segments, erwartet höchste Qualität. Sein Credo (Leitspruch): Hart an der Grenze – aber stets fair!