Visionen und Innovationen für die zukünftige Flugzeugkabine!

0

Zugegeben, die Flugzeugkabinen entwickeln sich stetig weiter. Aber wie viele Weiterentwicklungen sind wirklich innovativ und vor allem für den Passagier nützlich? In der Retroperspektive ist der Blick relativ ernüchternd: Mehr Passagiere pro Kabine, durch weniger Sitzabstand? Abgespecktes Catering? Kleinere Toiletten?

Im April 2019 wird einmal mehr der Crystal Cabin Award während der AIX 2019 in Hamburg verliehen. Der Award ist sowas wie der Oscar der Flugzeug-Interior-Industrie. Mit dabei über 100 Ideen aus 22 Ländern rund um das Thema, wie das Fliegen wieder innovativer und angenehmer für den Passagier gestaltet werden kann. Ein sehr ernstes Thema, denn weltweit nimmt die Anzahl der Passagiere stetig zu.

Wir stellen die Top 3 nach Meinung der Luxvisor.com Redaktion vor:

Emirates First Class Suite mit virtuellen Fenstern

Emirates verbaut nach und nach die neue First Class Suite in ihre Flugzeuge. Aktuell bereits verfügbar ist die Suite auf der Boeing 777. Die Suite ist selbstredend mit allen möglichen First Class Annehmlichkeiten ausgestattet. Darüber hinaus schirmen die abgetrennten Suiten den Fluggast von den üblichen Gästen und Lärmquellen ab. Da kommt reinste Privat-Jet Atmosphäre auf. Die Innovation und Weltneuheit sind jedoch die virtuellen Fensters. Denn die First Class Suiten in der Kabinen-Mitte welche nicht direkt an einer Fensterfront, haben ein virtuelles Fenster verbaut. Dank hochauflösendem Bildschirmen in der Suite-Wand kommt so echtes Flugfeeling auf, wie am Fenster. Möglich machen das winzige Kameras an der Kabinen-Außenseite. Einmalig und wirklich innovativ!

Smeated von ACM Aerospace

Flugzeugsitze haben einen besonders schlechten Ruf was die Ergonomie angeht. Ganz egal ob normaler Flugzeugsitz, neuer ultra-dünner High-Tech Sitz oder Business-Class und First-Class Sitz. Das Fliegen ist in allen Klassen eine ungesunde Angelegenheit. Der internationale Luftfahrtzulieferer ACM Aerospace aus Deutschland hat sich dem Thema angenommen und entwickelte darauf hin „Smeated“, was übrigens für „Smart Seated“ steht. Ein fühlendes Sensortextil stellt die Sitzposition des Passagiers fest und macht diesen darauf aufmerksam ob er richtig und möglichst ergonomisch sitzt. Die Anzeige erfolgt wahlweise über den IFE-Bildschirm im Sitz oder über das persönliche Smartphone mittels App. Nicht nur eine innovative sondern auch sinnvolle medizinische Innovation. Nicht umsonst heißt es bekanntlich: Sitzen ist das neue rauchen!

Frachtraum-Kabinen von Airbus und Zodiac

Airbus und Zodiac arbeiten derzeit an einer Lösung die Kapazitäten auf bestehenden Flugzeugen zu vergrößern. Eine mögliche Vision ist das sogenannte Lower-Deck Compartment. Also eine Art Modul welches in den Flugzeugbauch geladen wird, anstatt Frachtcontainer. Die Passagiere können über das normale Passagierdeck in den „umgebauten“ Frachtraum und so in das entsprechende Modul gelangen. Die ersten Bilder zeigen eine durchaus ansprechendes Design. Allerdings muss gänzlich auf Fenster verzichtet werden. Für die Airlines aber eine durchaus spannende Möglichkeit, bedarfsgerecht die Kapazität zu erhöhen. Den solche Module sind ebenso schnell ein- und ausgebaut wie Frachtcontainer. Ab 2020 sollen die ersten Module für den Airbus A330 und den A350 verfügbar sein.