Bewertung: Hotel Daniel Graz (LoftCube)

0

Graz als zweitgrößte Stadt Österreichs steht viel zu oft im Schatten der Hauptstadt Wien. Also wurde es Zeit, sich einmal einem ganz speziellen Hotel, der steirischen Landeshauptstadt anzunehmen. Das Hotel Daniel in Graz verfügt über die einzige – oder besser gesagt einzigartigste – LoftCube Suite weit und breit. Perfekte Ausgangssituation für ein Luxvisor Review der Extraklasse.

Das Hotel Daniel gehört übrigens zu der Weitzer Hotel-Gruppe, welchen auch die renommierten Hotels; Das Weitzer in Graz, das Grand Hotel Wiesler in Graz sowie das Hotel Grand Ferdinand in Wien gehören. Das letztere wurde bereits vor bereits vor einiger Zeit einer Luxvisor Bewertung unterzogen.

Die Lage

Bereits die Adresse verspricht eine staatsmännische Lage. Das Hotel Daniel liegt an der Europaallee 1 in Graz. Direkt neben dem Hauptbahnhof. Zugegeben ich hatte mir so einige Gedanken gemacht, diese waren aber unbegründet. Der Grazer Hauptbahnhof ist modern und aufgeräumt. Es sind absolut keinerlei Beeinträchtigungen durch einen möglichen – aber nicht gegebenen – Lärmpegel wahrgneommen worden. Hut ab! Die Lage kann gerade zu als urban bezeichnet werden und eignet sich hervorragend für alle möglichen Unternehmungen in der Stadt. Ich bin begeistert.

Bild Credits: Hotel Daniel Graz

Der Check-In Service

Der Check-in erfolte rund eine Stunde vor der offieziellen Check-In Zeit. Auf Nachfrage bei der ausgesprochen freundlichen Rezeptionistin, teilte sie mir mit, das die CubeLoft bereits verfügbar ist und fragte nach wo ich geparkt habe. Natürlich hab ich mein Auto offenbar auf einem Dienstparkplatz der österreichischen Bahnd (ÖBB) abgestellt. Sie gab mir den Tipp, am besten gleich umzuparken – sofern ich will – auf den eigenen, gesicherten Hotelparkplatz. Gesagt, getan und während ich wenige Minuten später zurück war, wurde mit bereits der Schlüssel übergeben. Ich verzichtete auf eine Begleitung nach oben und hörte mich erstmal die Wegbeschreibung zur LoftCube an und die war abenteurlich. Im Fahrstuhl ging es zunächst in das oberste Stockwerk, Von dort über den Notausgang zu einer weiteren (verschlossenen) Tür. Der Schlüssel passte und ich stieg die Treppen hinauf aufs Dach. Und hey, da war sie die LoftCube. Einige würden sagen ein Wohncontainer, andere nennen sie in der Tat wirklich liebevoll LoftCube. Ein stylisches Penthouse über den Dächern von Graz. Wer brauch da nach NewYork?

Bild Credits: Hotel Daniel Graz

Die LoftCube

Die LoftCube befindet sich auf dem Dach des Hotel Daniel in Graz. Der erste Eindruck und der rundum Blick sind gelinde gesagt atemberaubend. Über den Dächern von Graz bietet sich nicht nur der herrliche Ausblick auf die Stadt an, sondern auch auf den bekannten Schlossberg und somist auch auf den Grazer Uhrturm.

Die LoftCube selber ist funktional und modern eingerichtet. Große, deckenhohe Panorama-Glasfronten bieten einen 360 Grad Blick. Das übrgrosse Doppeltbett (220×220 cm) ist perfekt zum Schlossberg ausgerichtet. Einschlafen und aufwachen mit Blick auf den Grazer Hausberg. Unbezahlbar. Die Dusche ist das nächste Highlight. Viele Hotels bieten ein Regenwald-Dusche an, aber hier fühlt man sich wirklich wie im Dschungel. Umgeben von grünen Pflanzen, Kieselstein Boden und einem perfekten Ausblick. Auch die stylische Sitzgelegenheit und der schwenkbare TV sind perfekt inszentiert. Eigentlich will man gar nicht wieder herab steigen in die urbanitäten der Stadt. Hier oben lässt es sich aushalten.

Die LoftCube wurde übrigens vom Berliner Designer Werner Aisslinger entwickelt und umfasst rund 44m2. Die Fenster sind dreifach verglast, die LoftCube selber hat eine Stahlkonstruktion und ist erdbebebgen und sturmsicher. Gerade die Sturmsicherheit war notwendig. Denn in der Nacht hatte es Winde bis zu 70kmh. Ich habe jede Sekunde genossen.

Das Hotel Daniel selbst verfügt natürlich auch über „normale“ Zimmer, welche sich in ihrer Größe und Einrichtung in die Kategorien „Smart“ und „Loggia“ unterscheiden. Total verfügt das Haus über 108 Zimmer und wurde 2005 wieder eröffnet. Das Hotel selber verfolgt das „Smart Luxury“ Konzept. Das bedeutet unter anderem sinnvolle Reduktion und unkonventionelle Details im Auftritt und Angebot an die modernen Reisenden zu haben. Oder mit andere Worten, immer wieder aufs Neue zu überraschen. Das ist definitiv gelungen!

Im Sommer lädt die grosszügige Terrasse der LoftCube zum Verweilen ein. Eine Hängematte sowie eine Sitzgelegenheit gehören natürlich dazu. Auch das Frühstück kann jederzeit auf der Terrasse eingenommen werden.

Ebenso erwähnenswert ist der Verleih-Service für Vespas und Fahrrädern. Diese können in der Hotel-Lobby ausgeliehen werden und stehen auch demonstrativ gegenüber der Rezeption. Und überhaupt ist das Hotel liebevoll mit Details geschmückt. An jeder Ecke stehen motivierende Sprüche oder stilvoll gesetzte Pflanzen. Ein einzigartiges Flair füllt diese Umgebung aus.

Die Gastronomie

Das Hotel Daniel beherbergt auch eine kleine Hotelbar und natürlich ein Restaurant für das Frühstück. Gerade das Frühstück ist besonders zu empfehlen. Seien es zum Beispiel die Langschläfer Zeiten hierfür. Das Frühstück wird am Wochenende von 7 bis 12 Uhr serviert. Unter der Woche von 06:30 bis 10 Uhr. Das ist defintiv schonmal ein Bonspunkt von dem sich viele Hotels etwas abgucken könnten.

Bild Credits: Hotel Daniel Graz

Die Auswahl am Frühstücksbuffet ist umfassend und fehlte wirklich an nichts. Das ist beachtlich. Von Lachs über Käse, Fleisch, Wurst, Müsli, bis hin zu Säften und Kaffee. Auch Eierspeisen und frische Früchte gehörten zur Auswahl. Frühstück ist zweifelsohne immer ein Barometer eines Hotels, aber das Hotel Daniel überzeugt und überrascht mit einer wahrlich überdurchschnittlichen Qualität und Auswal diesbezüglich. Auch die liebevolle Anrichtung und das Auffüllen des Buffets funktioniert bestens. Das Hotelpersonal ist freundlich, bemerkenswert undaufdringlich und kompetent.

Seit einiger Zeit bietet das Haus auch eine „Snack“ Karte an. Hier können auch ganztags verschiedene kleine Snacks wie Wraps, Lachs, Brote bzw. Sandwiches und verschiedene Nachtische wie Joghurt und Brownies, bestellt werden. Besonders zu erwähnen ist, das auch ein veganer Snack (Hummus, Gurke, Paprika, Tomate, Kürbiskernöl und Kürbiskerne) zur Auswahl steht.

Bild Credits: Hotel Daniel Graz

Weitere Informationen: Klick hier!
Preise und Buchung: Klick hier!

ÜBERBLICK DER BEWERTUNGEN
Gebäude (Design, Zustand)
Zimmer (LoftCube)
Frühstück (Auswahl, Qualiät)
Service (Freundlichkeit, Aufmerksamkeit)
BILD COPYRIGHTHotel Daniel Graz, Roger Hohl
Executive Editor, Roger Hohl berichtet stets aus erster Hand. Schon seit jungen Jahren interessiert ihn die Welt der Luxus-Reisen. Er sammelt bereits seit 2006 Erfahrungen und Eindrücke im Luxus-Segment der Reisewelt. Von der Südsee über China und Asien, quer durch Europa bis nach Afrika und Amerika. Er ist stets auf der Suche nach den spektakulärsten und aussergewöhnlichsten Locations, gepaart mit dem best möglichen an Komfort und Service-Leistungen. Sein Fokus liegt dabei auf der uabhängigen und kritischen Wahrnehmung aus Sicht der anspruchsvollsten Klientel. Denn die heutige Kundschaft dieses Segments, erwartet höchste Qualität. Sein Credo (Leitspruch): Hart an der Grenze – aber stets fair!